CORONA Verordnung ab 02.11.2020

Gemäß der Coronaverordnung der Landesregierung BW  betrifft uns Absatz 5, d direkt....

5. Institutionen und Einrichtungen die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind werden geschlossen

... der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen...

Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/videokonferenz-der-bundeskanzlerin-mit-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-laender-am-28-oktober-2020-1805248


Die bisherigen Ausnahmen für die Hundevereine ist aktuell nicht mehr gültig, die Ausnahmen wurden aktualisiert:

Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/

....was für uns bedeutet: 

Hundetrainings an Hundesportvereinen und im öffentlichen Raum können weiterhin durchgeführt werden, es gelten die Vorgaben für den Freizeit- und Individualsport (maximal zwei Personen oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts). Trainingsgruppen mit mehr als zwei Personen sind daher nicht möglich... 


Ich muss demnach das Training bis auf weiteres aussetzen!


 


Training in der Gruppe.....  Extremablenkung für die Hunde, höchste Konzentration bei den Hundeführern...



Vorbereitung für ein etwas anderes Training........ Ich durfte bei der Rettungshundestaffel der DLRG Radolfzell mit Rat und Tat das Training am 08.06.2019 unterstützen. Ziel war es die Rettungshunde und Hundeführer an das "Abseilgeschirr" und den "Schwebezustand" zu gewöhnen. In Entspannter Atmosphäre konnten wir mit Unterstützung des Hochschulsports der Universität Konstanz unser Vorhaben realisieren.